Wirtschaftsdaten Bhutan

BSP: 297 Mill. US$ (1995, lt. IBRD).

BSP/Kopf: 400 US$ (1994, lt. IBRD); (1980: 80 US$; 1993: 170 US$; auf Basis der größeren Bevölkerungszahl).

HDI: (Summe der Entwicklungsindikatoren aus den Sektoren Wirtschaft, Bildung und Gesundheit) 0,338 (max. 1) = 155. Rang unter 175 Ländern (1994, lt. UNDP).

Wirtschaftswachstum: 5,1% (1994); 1980-93: 7,6%.

Währung: 1 Ngultrum (Nu) = 100 Chetrum (Ch); 1 US$ = 35,06 Nu (1996).

Inflation: 10% (1994); 1993: 14%.

Erwerbsquote: 51% der Gesamtbevölkerung (1990, lt. UNDP). Es besteht Arbeitskräftemangel. 1995: 30.000 ausländische Arbeitskräfte, v.a. Nepali.

Anteil der Sektoren am BIP: 40% Landwirtschaft, 30% Industrie und Gewerbe, 30% Dienstleistungen (1993, lt. UNDP); 1992: 42%, 27%, 31%.

Erwerbstätige pro Sektor: 93% Landwirtschaft, 2% Industrie und Gewerbe, 5% Dienstleistungen (1994, lt. UNDP).

Zahlungsbilanz: Dank umfangreicher Entwicklungshilfegelder ist die Zahlungsbilanz ausgeglichen, die ausreichenden Devisenreserven weisen eine Importdeckung für mehrere Monate auf.

Wichtige Exportgüter: Elektrizität, Mineralien, Holz- und Holzprodukte, Agrarprodukte.

Wichtige Importgüter: Reis, Fernmeldeeinrichtungen, Autos, Agrargeräte, Dieselöl, Flugzeuge.

Wichtige Handelspartner: Indien (66% der Exporte, 87% der Importe).

Außenhandel mit Österreich: 1993: 0,1 Mill. öS Importe aus Bhutan (Kosmetika), 8,6 Mill. öS. Exporte nach Bhutan (Konstruktionsteile aus Metall, Meßinstrumente, Bleche).

Verschuldung: 87 Mill. US$ (1995)

Schuldendienst: 8,9 Mill. US$ (1995)

| Bhutan Übersicht | Südwind Magazin | Oneworld Homepage |


erstellt von Semper Andreas
Letzte Änderungen: 22.06.04